Samstag, 27. November 2010

Das Duo melkbook setzt sich zusammen aus Christian Buck und Alexander Goretzki:

"Wir sind ein gattungs- und spartenübergreifendes Duo mit einem weitgefassten Selbstverständnis sowie einem großzügig verorteten Aufgabenbereich.
Es ist uns eine Freude, Musik in ständig neuen räumlichen und zeitlichen Zusammenhängen entstehen zu lassen. Die Beständigkeit der Erneuerung darf avantgardistische Getriebenheit in ein rotierendes Ruhen transformieren, das einer Position im permanenten Rauschen der jeweiligen Zeitqualitäten nahekommt.
Wir wünschen uns für unsere Arbeit immer neue Herausforderungen, Räume, Zwischenräume, Architekturen und Sinnzusammenhänge, in denen sich unsere Musik selber suchen und finden kann. Bereits etablierte Aufführungsorte wie z.B. Konzertpodien sehen wir eher als Ausnahmesituation für unsere Arbeit.

Wir wünschen Ihnen viel Vergnügen beim Hören, Sehen und Lesen, danken Ihnen für Ihren Besuch und freuen uns über Ihr Interesse!"
Christian Buck und Alexander Goretzki


In Analogie zu verschiedenen Raum- und Kontextszenarien haben sich in der Arbeit des Duos unterschiedlichen instrumentale und elektronische Settings herausentwickelt, die wiederum verschiedene Arbeitsformen hervorbringen:

1.
Das Erfinden musikalischer Strukturen und Formen auf der Grundlage von musikalisch oder aussermusikalisch inspirierter Improvisation in unserer Grundbesetzung Elektrischer Bass / Klavier oder - in Erweiterung dazu - Saiteninstrument / Tasteninstrument. Die meisten Tracks auf diesem Blog sind vorwiegend aus dieser Arbeitsweise hervorgegangen.

Beispiele:
"on frederics gallery part I-IV" Klavier / Elektrischer Bass (realisiert 2006)
"pulspulspulsplus" Orgel / Elektrischer Bass (realisiert 2014)
"welten" Klavier / Gitarre (realisiert 2004)

2.
Komposition musikalischer Strukturen und Formen für verschiedene Besetzungen.

Beispiele:
"indian shout" 2 Violoncelli / Elektrische Gitarre (realisiert 2013)
"rcc planetstore" Stimme / Drumset / Percussion (realisiert 2006)
"more jean sibe lius" für Sopran / Tasteninstrumente / Elektrischer Bass / gesamplete Klänge (realisiert 2014)

3.
Komposition und Produktion musikalischer Strukturen und Formen
mittels synthetischer und/oder gesampleter Klänge, auch in Zusammenarbeit
mit Instrumentalisten und Co-Komponisten.

Beispiele:
"nordwand" 10kanalige 64-Track Bansoori Sample Soundscape (realisiert 2008*)
"herdwasser" Sprache / Synthetische Klänge (realisiert 2011)
"notes from the pool" Elektronische Klänge / Performance im Hallenbad City, Zürich (realisiert 2009)

___________________

* als Teil der Soundscape Recitation
"LISTEN TAGORE HOEREN" Zürich 2008 / Berlin 2010
weitere informationen über die trilogie IM TREIBEIS BENGALENS finden sich unter www.melkbook-im-treibeis-bengalens.blogspot.com

Keine Kommentare:

Kommentar posten